Wohnüberbauung I Erlenau Münsingen
Neubau I in Arbeit

Als Abschluss einer bestehenden Wohnüberbauung und Abgrenzung zum Gewerbe in Münsingen sollten zwei Bürogebäude entstehen. Aufgrund mangelnder Verkaufsaussichten konnte mit dem Bauherrn, Gemeinde wie Fachplaner mittels einer ZPP & UeO die Situation für eine Wohnüberbauung geschaffen werden.

Die Wohnsiedlung `Erlenau` besteht aus sechs rechtwinklig zum Erlenauweg stehende und nach Süden ausgerichtete Mehrfamilienhäuser. 

Durch diese Platzierung wird eine optische, wie funktionale Durchlässigkeit zwischen dem Erlenauweg und der westlich angrenzenden Wohnüberbauung erreicht. Die Baukörper werden versetzt platziert. Damit wird ein harmonischer Übergang von der östlich angrenzenden Arbeitszone zum strengen Bebauungsmuster der bestehenden Wohnsiedlung erzielt. Dies wird ebenfalls durch die Anordnung der Attikas unterstützt, welche ausschließlich auf der Seite Erlenauweg platziert werden und so die Höhe der Bauten der Industriezone übernehmen.

Zentrum der Überbauung ist der neu geschaffene Quartierplatz mit seiner prägenden Linde. Dieser trennt die in zwei Etappen ausgeführte Überbauung welche im Standart Minergie (Etappe Nord) und Minergie-P (Etappe Süd) realisiert wird.

Die Wohnungstypologie ist aufgrund des ökologische Qualitätslabels klar ausgerichtet. Im Süden sind die lichtdurchfluteten Wohnräume mit ihren großzügige Balkonzonen platziert, im Norden befinden sich die Schlafräume. Die Eingangszone mit einem Cluster bestehend aus Waschraum und zwei Nasszonen trennt die zwei Bereiche.

Situation

Südfassade

Normgrundriss